Rufen Sie an unter: 0221 2577 838 

Gesichtsverschmälerung
Entfernung des Wangenfettes (Bichektomie)

Von Frau zu Frau.

Ärzte für plastische & ästhetische Operationen
in Köln auf jameda

Gründe für eine operative Wangenverschmälerung in Köln

Pausbacken bei Babys und Kleinkindern empfinden wir als besonders niedlich, bei Erwachsenen hingegen häufig als störend. Ein rundes Gesicht wirkt eher kindlich, doch eben das kann nicht gewollt sein. Die Fülle im Gesicht kann unterschiedliche Ursachen haben. Erblich bedingt kann zum Beispiel ein verhältnismäßig großes Überbleibsel aus der Säuglingszeit Grund für volle Wangen sein.

In der Wange befindet sich zwischen Kaumuskeln und Kiefer ein Fettkörper, durch den der Ausführungsgang der Ohrspeicheldrüse führt. Beim Säugling ist dieser Fettkörper, auch Bichat-Fettkörper genannt, noch stark ausgeprägt. Er ist beim Stillvorgang als Widerlager hilfreich. Mit zunehmendem Alter schrumpft dieser Fettkörper deutlich und auch verschiedene andere körperliche Merkmale verändern sich und prägen unser Aussehen als Erwachsene. 

Bei einigen Menschen besteht der Bichat-Fettkörper auch im Erwachsenenalter verhältnismäßig ausgeprägt. Dies kann für bleibende Pausbacken und ein rundes, wenig konturiertes Gesicht sorgen.  Wenn eine dauerhaft schmalere, konturierte Silhouette gewünscht ist, kann Dr. Willkomm diese durch die Entfernung Ihres Wangenfettes erreichen. Eine sogenannte Bichektomie, bei der ein Teil des Wangenfettes entfernt wird, akzentuiert Wangenknochen und schafft eine elegante Kontur der Wangen und Kinnpartie.

Operative Wangenfettentfernung in Köln - Ziel und Ablauf der Behandlung

Zunächst erfolgt im Rahmen eines Beratungsgespräches eine körperliche Untersuchung und auch ausführliche Anamnese. Das heißt, zuerst muss Dr. Willkomm die Ursache für eine störende Gesichtsfülle analysieren. Sollte in Ihrem individuellen Fall eine Verkleinerung des Wangenfettes sinnvoll zur Gesichtsverschmälerung beitragen, werden wir Sie ausführlich über das operative Vorgehen, Risiken und die Nachsorge nach einer Bichektomie aufklären.

Um den Wangenfettkörper zu entfernen, wird im Mund an der Innenseite der Wange über einen kleinen Schnitt der Fettkörper freigelegt. Dies ist sowohl in lokaler Narkose wie beim Zahnarzt als auch mit zusätzlicher Sedierung, also einem Dämmerschlaf, möglich. Eine Vollnarkose wird in aller Regel nicht benötigt, wenn Sie diese aber explizit wünschen, gehen wir darauf gerne ein.

Nach der Teilentfernung des Wangenfettes verschließt Dr. Willkomm den Schnitt mit weichen Fäden, die später nicht unangenehm piksen. Es entsteht keine von außen sichtbare Narbe und da Schleimhaut in aller Regel sehr gut heilt, wird der Schnitt auch von innen nach einiger Zeit kaum mehr sichtbar sein. Die weichen Fäden werden nach etwa einer Woche in unserer Praxis am Alter Markt entfernt.

Am OP-Tag und dem Tag nach der Gesichtsverschmälerung sollten Sie ausschließlich flüssige oder sehr weiche Nahrung zu sich nehmen, um den OP-Bereich zu schonen und eine schnelle Abheilung zu fördern. Die restliche Woche bis zum Fadenzug dürfen Sie prinzipiell alles essen. Wir empfehlen aber, auf sehr scharfkantige Nahrungsmittel und intensiv gewürztes oder scharfes Essen zu verzichten. Ihr Zahnpflege führen Sie wie gewohnt durch und spülen zusätzlich nach jedem Essen den Mund mit einer speziellen Mundspülung, um Infektionen zu vermeiden. Die einliegenden Fäden spürt man nach der Wangenverschmälerung kaum, kann sie aber mit der Zunge ertasten.

In den ersten Tagen nach der Operation sollten Sie sich etwas schonen und mit Kühlkompressen das Abklingen der vorübergehenden Schwellungen unterstützen. Diese können für etwa 2-3 Wochen nach dem Eingriff auftreten, sind aber meist wenig auffällig. Sie sind also schon wenige Tage nach der Bichektomie gesellschaftsfähig und können kleinere Blutergüsse mit Make-up abgedecken. In den meisten Fällen sind diese allerdings von außen gar nicht sichtbar. Nach ungefähr 3-4 Wochen können Sie mit dem Endergebnis der Behandlung rechnen.

Wie bereite ich mich auf eine operative Wangenfettentfernung vor?

In der Woche vor der Operation sollten Sie keine blutverdünnenden Medikamente, wie z. B. Aspirin, einnehmen. Wenn Sie diese aus medizinischen Gründen von Ihrer behandelnden Ärztin/Ihrem Arzt verschrieben bekommen haben, werden wir das individuelle Vorgehen im Beratungsgespräch festlegen. Um Wundheilungsstörungen vorzubeugen, sollten Sie zudem in der Woche vor und nach dem Eingriff auf Zigaretten verzichten.

Direkt vor dem Eingriff sollten Sie Ihre Zähne gründlich reinigen sowie eine desinfizierende Mundspülung verwenden. Diese erhalten Sie von uns mit genauer Anleitung zur Anwendung.

Was muss ich nach einer Wangenfettentfernung beachten?

In den ersten zwei bis drei Wochen postoperativ sollten Sie sich etwas schonen und direkte Sonne im Gesicht oder starke Hitze vermeiden, um die Abheilung zu fördern. Weil bei allen Bewegungen des Mundes die frische Wunde belastet wird, empfehlen wir für die erste Woche nach der OP weiche Kost (Essen, bei dem man nicht so stark kauen muss) zu essen. Am OP-Tag und dem Tag nach der Gesichtsverschmälerung sollten Sie ausschließlich flüssige oder sehr weiche Nahrung zu sich nehmen. Wir empfehlen, in den ersten zwei bis drei Wochen nach dem Eingriff auf sehr scharfkantige Nahrungsmittel und intensiv gewürztes oder scharfes Essen zu verzichten. Zusätzlich zur gewohnten Zahnpflege spülen Sie nach jedem Essen den Mund mit einer speziellen Mundspülung.

Mit Kühlkompressen können Sie außerdem das Abklingen der vorübergehenden Schwellungen unterstützen. Wir empfehlen dringend, in den Wochen vor und nach der Operation auf Zigaretten zu verzichten.

Risken und Komplikationen einer operativen Wangenverschmälerung

Eine Bichektomie gilt als risikoarm. Wie bei jedem operativen Eingriff im Gesicht kann es nach der Operation aber zu Schwellungen kommen, die nach einigen Tagen deutlich zurückgehen. Etwaige Blutergüsse sind meist von außen nicht oder kaum sichtbar und gut mit Make-Up zu kaschieren. Eine Verletzung des Ausführungsganges der Ohrspeicheldrüse ist ausgesprochen unwahrscheinlich.

Häufige Fragenzur operativen Wangenverschmälerung

Ja, je nach Ausgangssituation kann zum Beispiel eine zusätzliche Gesichtskonturierung sinnvoll sein. Mit einem Kinnimplantat, einer Fettabsaugung im Halsbereich oder einer Betonung der Wangenknochen und des Kieferwinkels mit Eigenfett oder Hyaluronfiller kann Dr. Willkomm unausgewogene Gesichtszüge ausbalancieren.

Am Tag der Operation ist möglichst flüssig-weiche Kost sinnvoll. Dazu eignen sich z. B. Smoothies oder Kartoffelpüree. Solange die örtliche Betäubung wirkt, sollten Sie aber auf heiße Speisen verzichten, um Verbrennungen zu vermeiden.

In den Wochen vor und nach der OP sollten Sie nicht rauchen. Zum einen weil dadurch die Durchblutung der Haut gestört wird und es in der Folge zu Wundheilungsstörungen kommen kann, zum anderen verunreinigt der Zigarettenrauch den Wundbereich und beim Ziehen an der Zigarette müssen Sie die Lippen spitzen. Dadurch kommt Belastung auf die frische Wunde.

Eine chirurgische Entfernung des Wangenfettes ist nur dann zur Wangenverschmälerung sinnvoll, wenn dies auch die Ursache für bleibende Pausbacken im Erwachsenenalter ist. Ob ein solcher Eingriff in Ihrem Fall geeignet ist, klären wir daher in einem persönlichen Beratungsgespräch. Weil das Wangenfett mit zunehmendem Alter weiter schrumpft, klärt Dr. Willkomm auch immer kritisch über die optische Veränderung in 10 oder 20 Jahren auf.

Ja, es verbleibt eine ganz feine Narbe in der Mundhöhle. Diese ist aber selbst für die behandelnde Zahnärztin oder den Zahnarzt kaum sichtbar.

Wir empfehlen wie nach jedem Eingriff im Gesichtsbereich, zunächst für mindestens 2 Wochen das Meiden von direkter Sonneneinstrahlung und großer Hitze, damit die Wunde möglichst gut abheilen kann.

Um eine möglichst unauffällige Narbe zu erhalten und nach der Operation Probleme zu vermeiden, sollten Sie sich für ein bis zwei Wochen körperlich schonen. In dieser Zeit empfehlen wir, auf besondere Beanspruchung der Mundregion zu verzichten.

Nach ungefähr 3-4 Wochen sollten Schwellungen und kleine Blutergüsse zurückgegangen sein und Sie können mit dem Endergebnis der Behandlung rechnen.

Informationen zur Behandlung

Vorbereitung

Persönliches Beratungsgespräch

Körperliche Untersuchung

Fotodokumentation mit Funktionsaufnahmen

Art der Behandlung

Ambulante Operation

Dauer der Behandlung

Ca. 45 min

Narkoseart

Lokalanästhesie (örtliche Betäubung)

Auf Wunsch mit leichter Sedierung (Dämmerschlaf)

Körperliche Schonung

Kühlen

Eine bis zwei Wochen Schonung durch weiche Kost

Ein bis zwei Wochen kein Sport

Mindestens eine Woche kein Zigarettenkonsum

Nachsorge

Fadenzug nach 7-10  Tagen

Mein Team & ich
freuen uns auf Sie!

Oder Sie schreiben uns eine Nachricht mit Ihrem Anliegen.
Wir melden uns so schnell wie möglich bei Ihnen.