Rufen Sie an unter: 0221 2577 838 

Die häufigsten Gründe für eine Brustvergrößerung
DR. Pirkko schuppan

DR. Pirkko schuppan

Plastisch-ästhetische Chirurgin

Die häufigsten Gründe für eine Brustvergrößerung: ungleiche Brüste

Für eine Brustvergrößerung kommen ganz individuelle Gründe und Motivationen infrage. Manche Frauen empfinden ihre Brüste von Natur aus als zu klein und fühlen sich dadurch sehr unwohl. Bei anderen Frauen kommt es nach einer Schwangerschaft und Stillzeit zu Veränderungen an der Brust, die sowohl die Größe als auch die Form und Straffheit betreffen können. Ein weiterer Grund können ungleiche Brüste sein. Sogenannte Brustasymmetrien sind nichts Unübliches, denn jede Brust ist ganz individuell. Sind die Abweichungen zwischen den beiden Brüsten jedoch zu groß und dominant, kann das für die betroffenen Frauen zu einer starken seelischen Belastung führen. Oftmals scheuen sich die Patientinnen, enge Kleidung zu tragen oder sich beispielsweise im Bikini zu zeigen. Auch Probleme in der Partnerschaft und im Sexualleben können durch das Unbehagen mit dem eigenen Körper bestehen. Welche ästhetisch-plastischen Behandlungen können in diesem Fall helfen?

Was sind die Ursachen für ungleiche Brüste?

Vollkommen identische und symmetrische Brüste gibt es nicht. Während kleine Unterschiede meist gar nicht auffallen, können stärker ausgeprägte Brustasymmetrien jedoch das Körpergefühl und die Ästhetik stören. Die häufigste Ursache für Asymmetrien an den Brüsten ist die genetische Veranlagung. So können die Brustdrüsen verschieden groß sein oder es können Anteile der Brustdrüsen fehlen. Auch hormonelle Schwankungen während der Pubertät können dazu führen, dass sich die Brüste unterschiedlich entwickeln.

Sind die Brustwarzen oder der Hautmantel ungleich groß, kann das ebenfalls Asymmetrien hervorrufen. Selbst unterschiedlich ausgeprägte Unterbrustfalten oder die einseitige Vorwölbung oder Einziehung des Brustkorbs (Trichterbrust) bewirken, dass die Brüste als verschieden groß wahrgenommen werden.

Ungleiche Brüste sind jedoch nicht zwangsläufig von Natur aus vorbestimmt. Sie können auch im Laufe des Lebens auftreten. Durch das Stillen kann es vorkommen, dass eine Brust sich verändert, während die andere mehr oder weniger unbeeinflusst bleibt. Auch Erkrankungen und entzündliche Prozesse stellen mögliche Gründe für Brustasymmetrien dar.

Häufig findet sich eine Kombination verschiedener Ursachen als Grund für die Asymmetrie.

Wie können ungleiche Brüste korrigiert werden?

Jede Brustasymmetrie besitzt eine bestimmte Ursache und Auswirkung. Deshalb erfordert jede OP ungleicher Brüste eine individuell angepasste Operationsmethode. Um einen optimalen Behandlungsplan festlegen zu können, sind ein Beratungsgespräch und eine Untersuchung vor dem Eingriff unerlässlich. Erst dann kann entschieden werden, welche Methode zur Anpassung der ungleichen Brüste infrage kommt.

Gängige Methoden zur Harmonisierung der Brust stellen eine Bruststraffung, eine Brustverkleinerung oder eine Brustvergrößerung mit Implantaten oder Eigenfett dar.

Die Brustverkleinerung

Bei einer Brustverkleinerung werden Gewebe- und Hautüberschüsse operativ entfernt. Teilweise ist eine zusätzliche Straffung des Hautmantels ratsam, um ein natürliches, ästhetisches Ergebnis zu erzielen.

Die Bruststraffung

Mithilfe einer Bruststraffung wird erschlafftes und hängendes Gewebe chirurgisch entfernt. Die verbleibenden Haut- und Gewebeanteil strafft der Ästhetisch-Plastische Chirurg, sodass die Brüste wieder in ihre ursprüngliche, natürliche und jugendliche Position versetzt werden.

Die Brustvergrößerung

Die beiden gängigen Methoden zur ästhetischen Brustvergrößerung sind das Einsetzen von Implantaten und die Unterspritzung mit körpereigenen Fettzellen. Beide Varianten ermöglichen einen Zuwachs an Brustvolumen. Bei der Behandlung von Brustasymmetrien bietet es sich häufig an, die beiden Verfahren miteinander zu kombinieren, um die Brust optimal zu modellieren.

Ganz besonders entscheidend ist es, dass jede Brust genau die OP-Methode erhält, die für ihre Harmonisierung erforderlich ist. Somit gibt es Patientinnen, bei denen eine Brust gestrafft wird und die andere nicht. In einem ausführlichen Beratungsgespräch wird der individuelle Behandlungsplan erstellt und besprochen. Ziel einer jeden Behandlung ist es, ein natürliches und harmonisches Aussehen der Brüste zu erreichen und unliebsame Asymmetrien zu korrigieren.

Was kostet die Korrektur von Brustasymmetrien?

Wie zuvor erwähnt, gleicht keine Brust-OP der anderen. Nicht einmal die Behandlungsmethoden für die eine und für die andere Brust müssen identisch sein. Daher fallen auch die Kosten für eine Brustkorrektur von Patientin zu Patientin unterschiedlich aus. Im Rahmen der ausführlichen Beratung in der Praxis erhalten Sie von mir nicht nur detaillierte Informationen zu den Behandlungsmöglichkeiten für Ihre Brustasymmetrie, sondern auch eine Übersicht zu den damit verbundenen Kosten.

Share on email
Share on whatsapp
Share on facebook
Share on google
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on print