Verhalten nach Lidkorrektur

 

Wie verhalte ich mich nach einer Lidkorrektur richtig?

Das Gesicht und vor allem die Augenpartie zählen zu den empfindlichsten Körperbereichen des Menschen. Da bei einer Oberlidstraffung in Köln innerhalb dieses sensiblen Bereichs ein Eingriff vorgenommen wird, muss sich die Haut nach einer solchen Behandlung erst wieder erholen und regenerieren. Dieser Prozess trägt entscheidend dazu bei, dass ein optimales Ergebnis erzielt wird. Mit dem richtigen Verhalten und einer ausgiebigen Nachsorge können Patienten die Haut bei der Heilung unterstützen. Welche Maßnahmen dabei sinnvoll sind und worauf verzichtet werden sollte, darüber klärt Sie dieser Ratgeber zur Nachsorge auf.

Warum ist das richtige Verhalten nach einer Oberlid OP in Köln wichtig?

Die Empfehlungen, die die Ärzte für das richtige Verhalten nach einem Eingriff aussprechen, dienen vor allem der Gewährleistung einer optimalen Wundheilung und sind damit in erster Linie auch für den Patienten besonders wichtig. Wenn sie die verschiedenen Maßnahmen der Nachsorge beachten und durchführen, unterstützen Patienten damit ihre schnelle Genesung und tragen auch erheblich dazu bei, dass das Resultat der Lidstraffung wie gewünscht ausfällt.

Die ersten Stunden nach der OP: Kühlen

Nach einer Lidstraffung in Köln ist die wichtigste Nachsorgemaßnahme das Kühlen. Auf diese Weise kann vermieden werden, dass die Augenlider stark anschwellen oder sich Blutergüsse bilden. Am besten eignet sich ein leichtes Kühlpad oder eine Kühlbrille, da diese keinen zu starken Druck auf die Augenpartie auszuüben. Idealerweise kühlen Patienten in den ersten Stunden regelmäßig und machen zwischendurch kleine Pausen. Vorsichtig: Das Kältepad sollte nicht eiskalt sein, da durch eine Unterkühlung die Durchblutung verlangsamt wird.

Nachsorge nach einer Oberlidkorrektur: Gönnen Sie sich Ruhe!

Auch wenn es sich bei einer Oberlidstraffung in Köln um einen kleineren Eingriff handelt, bei dem die Patienten die Klinik in der Regel nach einer kurzen Erholungsphase von wenigen Stunden wieder verlassen können, muss sich der Körper auch von dieser Behandlung ausreichend erholen. Patienten sollten sich deshalb Ruhe gönnen und etwa eine Woche einplanen, in der sie sich schonen und keinen anstrengenden Aktivitäten nachgehen. Vor allem die Augen sollten nicht zu sehr beansprucht werden: Arbeiten am Computer, Lesen oder Auto fahren sind daher anfangs nicht zu empfehlen.

Was müssen Patienten bei alltäglichen Dingen beachten?

Besonders bei einem eher kleinen ästhetisch-plastischen Eingriff wie der Oberlidkorrektur kann es vorkommen, dass Patienten keine Beschwerden haben und daher vergessen, dass sie sich gerade erst einer Behandlung unterzogen haben. Doch vor allem in der ersten Woche nach der OP ist es wichtig, bestimmte alltägliche Verhaltensweisen zu vermeiden, um die Wundheilung nicht zu gefährden. Patienten sollten sich zum Beispiel nicht bücken oder Kopfüber eine Arbeit verrichten, da dies leichte Blutungen verursachen kann. Auch das Tragen von Kontaktlinsen sollte in der ersten Zeit vermieden werden, da sonst die Bindehaut und Hornhaut stärker belastet sein können. Beim Schlafen empfiehlt es sich, mit dem Kopf leicht erhöht zu liegen.

Auch andere äußere Faktoren können den Heilungsprozess beeinflussen und spielen daher eine entscheidende Rolle. Starke Sonneneinstrahlung sollte in den ersten Monaten nach der Oberlidkorrektur gemieden werden, das Tragen einer Sonnenbrille schützt die Narbe außerdem vor einer verstärkten Pigmentierung. Der Konsum von Alkohol oder Nikotin verzögert die Wundheilung. Insbesondere sportliche Patienten sollten zunächst etwas kürzer treten, nach etwa drei bis vier Wochen kann der Körper wieder voll belastet werden. Eine vorherige ärztliche Rücksprache ist in jedem Fall ratsam.

Narbenpflege nach dem Fäden ziehen

Nach etwa einer Woche werden die Fäden entfernt. Die Narbe ist dann zumeist noch leicht gerötet. Innerhalb der folgenden Wochen heilt die Narbe in der Regel soweit ab, dass sie nicht mehr oder nur noch kaum sichtbar ist. Dieser Prozess kann mit einer pflegenden Salbe unterstützt werden. Patienten sollten jedoch davon absehen, die Narbe anfangs mit Make-Up zu überdecken, da sonst Partikel in die Wunde gelangen könnten und sich das Entzündungsrisiko erhöht.

Vor einer Oberlidstraffung in Köln klärt Sie Dr. Pirkko Schuppan in einem persönlichen Gespräch ausführlich über die Nachsorgemaßnahmen des Eingriffs auf. Selbstverständlich steht Sie auch bei eventuell auftretenden Fragen zur Verfügung und beobachtet bei regelmäßigen Kontrollterminen, ob die Wundheilung optimal verläuft. Einen Termin für ein unverbindliches Beratungsgespräch können Sie telefonisch unter der Nummer 0221 25 778 38 oder mit einer E-Mail an info@Dr-Pirkko-Schuppan.de mit dem Praxisteam vereinbaren. Wir freuen uns darauf, Ihnen weiterhelfen zu können!

Zurück zur Übersicht