Was kann man gegen Tränensäcke tun?

 

Als zentrales Element des Gesichts haben die Augen einen entscheidenden Einfluss auf unsere Ausstrahlung. Über sie nehmen wir zuerst Kontakt mit anderen Menschen auf. Unsere Augen vermitteln Emotionen wie Freude oder Trauer und bestimmen unter anderem, wie sympathisch wir auf andere wirken. Herabhängende, schlaffe Unterlider, sogenannte Tränensäcke, lassen Betroffene müde und abgeschlagen erscheinen, obwohl diese meist fit und voller Lebensfreude sind. In diesem Fall kann das Tränensäcke Entfernen in Köln den Patienten wieder zu einem strahlenden Gesichtsausdruck verhelfen, ohne dabei das natürliche Erscheinungsbild zu verändern.

Wie entstehen Tränensäcke und was kann man dagegen tun?

Die Tränensäcke OP in Köln zählt zu den beliebtesten ästhetisch-plastischen Eingriffen und wird sowohl von Frauen als auch von Männern häufig nachgefragt. Im Zuge des Alterungsprozesses ist es völlig normal, dass die Haut an Elastizität und Spannkraft verliert und das Unterlid zu hängen beginnt. Hinzu kommt, dass bei manchen Patienten Fettgewebe aus den Augenhöhlen hervortritt und sich in der Unterlidpartie absetzt – die sogenannten Tränensäcke entstehen. Da diese häufig zu einem traurigen oder niedergeschlagenen Gesichtsausdruck führen, wünschen sich Patienten eine Veränderung. Dank moderner Operationsmethoden ist es möglich, Tränensäcke zu operieren. Hierfür stehen den Ärzten verschiedene Techniken zur Verfügung, die entsprechend der individuellen Ausgangslage gewählt werden und so dem Patienten wieder zu einem frischeren und wacheren Gesichtsausdruck verhelfen können.

Das Beratungsgespräch vor einer Tränensäcke OP in Köln

Wenn Patienten sich dafür entscheiden, ihre Tränensäcke operieren zu lassen, findet vorab immer ein ausführliches Beratungsgespräch mit der behandelnden Ärztin statt. Dabei erfolgt zunächst eine eingehende Untersuchung der Augenpartie. Dadurch stellt die Ärztin fest, ob ein Hautüberschuss besteht oder die Tränensäcke aufgrund eines Fettüberschusses entstanden sind. Darauf aufbauend kann die passende Operationsmethode gewählt werden und die Ärztin kann mit der Planung des Eingriffs beginnen. Selbstverständlich informiert sie die Patienten im Rahmen des Beratungsgespräches über die genaue Vorgehensweise bei der Tränensäcke OP in Köln und bespricht die Nachbehandlung sowie mögliche Risiken.

Wie läuft der Eingriff ab?

Eine Tränensäcke OP in Köln erfolgt in der Regel unter Vollnarkose. Dies dient dazu, dass ein präzises Arbeiten möglich ist. Der Eingriff wird ambulant durchgeführt und pro Augenlid muss etwa eine Stunde Operationszeit eingeplant werden. Grundsätzlich stehen verschiedene Schnitttechniken zur Wahl. Die dadurch entstehende Narbe ist später kaum sichtbar und auch das Risiko für Schwellungen und Blutergüsse wird durch die Schnitttechnik minimiert. Die Ärztin entfernt dann das überschüssige Haut- und Muskelgewebe sowie das Fettgewebe.

Wie erfolgt die Nachbehandlung?

Direkt nach der Tränensäcke OP in Köln empfiehlt es sich, einige Zeit mit erhöhtem Oberkörper zu ruhen. Um den Heilungsprozess zu unterstützen, sollten Patienten in den ersten Tagen auch mit einem erhöhten Kopfteil schlafen. Zudem kann durch regelmäßiges Kühlen den Schwellungen entgegengewirkt werden. Auch das Rauchen sollte eingestellt werden, um den Heilungsverlauf nicht zu gefährden. Nach etwa ein bis zwei Wochen sind Patienten wieder arbeitsfähig, dennoch sollte für mindestens drei Wochen nach dem Tränensäcke entfernen in Köln auf Sport verzichtet werden.

Sie möchten nicht länger auf Ihren müden und traurigen Gesichtsausdruck angesprochen werden und ihre Tränensäcke operieren lassen? Dr. Pirkko Schuppan bietet in ihrer Praxis das Tränensäcke entfernen in Köln an und weiß, wie viel sich im Leben der Patienten durch diesen kleinen und risikoarmen Eingriff verändern kann. Sie führt die Tränensäcke OP regelmäßig durch und verfügt als erfahrene Fachärztin für Plastische und Ästhetische Chirurgie über die notwendige Expertise.

Sie interessieren sich für eine Tränensackentfernung? Dann nehmen Sie gerne Kontakt mit dem Praxisteam auf. Sie erreichen uns unter Tel. (+49) (0) 221 25 778 38, per E-Mail an info@Dr-Pirkko-Schuppan.de, oder vereinbaren Sie einen Online-Termin.

 
Zurück zur Übersicht