Ratgeber zur Brustverkleinerung

 
Unzufrieden mit dem Aussehen der Brust zu sein, ist für zahlreiche Frauen ein präsentes Thema. Häufig stören sich Frauen an als zu klein empfundenen Brüsten, die entweder anlagebedingt nicht besonders groß gewachsen sind oder nach einer Schwangerschaft, der Stillzeit oder einer erheblichen Gewichtsreduktion an Volumen und Form verloren haben. Aber nicht nur eine kleine Brust kann für Betroffene ein ästhetisches Problem darstellen, auch verhältnismäßig große Brüste können die eigene Körperästhetik stören und sogar gesundheitliche Beschwerden hervorrufen. Mithilfe einer Brustverkleinerung in Köln wird die Brustgröße verringert, sodass ein natürliches Aussehen der Brust und ein harmonisches Gesamtbild entstehen.

Wann macht eine Brustverkleinerung in Köln Sinn?

Die Gründe für eine Brustverkleinerung sind von Frau zu Frau verschieden. Meist sind die Brüste anlagebedingt recht stark ausgeprägt, sodass einige betroffene Frauen sich bereits in jungen Jahren unwohl in ihrem Körper fühlen und unangemessenen Kommentaren, Hänseleien oder ständigen Blicken anderer Menschen ausgesetzt sind. Aus Scham vermeiden es viele von ihnen, eng anliegende oder knappe Kleidung (z. B. Bademode) zu tragen sowie freizügigere Orte wie die Sauna zu besuchen.
 
Neben dem ästhetischen Aspekt und dem geminderten Wohlbefinden der Frauen durch die große Brust kann das Gewicht der Brüste auch zu gesundheitlichen Beschwerden führen. Oftmals sind insbesondere der Nacken, der Rücken und der Schulterbereich der Betroffenen schmerzhaft verspannt. Zudem können in der Unterbrustfalte Hautreizungen und Ekzeme auftreten. Die Wahl passender und bequemer Kleidung stellt sich des Öfteren als schwierig heraus: Das hohe Gewicht der Brüste kann dazu führen, dass die BH-Träger in die Schultern einschneiden. Eine weitere mögliche Folge einer recht groß gewachsenen Brust können Haltungsschäden sein. Teils versuchen Frauen Ihre Brust durch eine bestimmte Körperhaltung zu kaschieren und bemerken dabei gar nicht, dass sie sich verkrümmen und verspannen.

Trägt die Krankenkasse die Kosten für eine Brustverkleinerung?

Rein ästhetische Operationen im Brustbereich sind für gewöhnlich von der Patientin selbst zu finanzieren. Sollte jedoch eine medizinische Indikation wie Funktionseinschränkungen, Schmerzen und gesundheitliche Beschwerden oder sehr starke psychische Belastungen vorliegen, kann es durchaus sein, dass die Krankenkasse die Kosten für die Behandlung übernimmt. Patientinnen sollten sich vor der Brustoperation mit ihrer Krankenkasse in Verbindung setzen und mit ihr besprechen, ob eine Kostenübernahme im konkreten Fall möglich ist. Im Anschluss der OP ist eine rückwirkende (Teil-)Finanzierung durch die Krankenkasse in der Regel ausgeschlossen.

Was sollte vor einer Brustverkleinerung in Köln beachtet werden?

Vor der Brustverkleinerung in Köln findet ein persönliches Beratungsgespräch zwischen der Patientin und mir statt. Als erfahrene Fachärztin für Plastische und Ästhetische Chirurgie liegt es mir besonders am Herzen, die Motivation für den Eingriff kennenzulernen und die betroffenen Frauen über das mögliche Ergebnis einer Brustverkleinerung sowie über den Weg dorthin genauestens aufzuklären. Gemeinsam mit der Patientin plane ich den Verlauf der Operation und informiere sie über eventuelle Einschränkungen und über die Verhaltensregel nach dem Eingriff.
 
Entscheidet sich die Patientin für die Brustverkleinerung, sollte sie vor der OP auf die Einnahme von Medikamenten verzichten, die die Blutgerinnung beeinflussen (u. a. Aspirin®, ASS), da diese sonst die Bildung von Hämatomen begünstigen könnten. Eine geplante Gewichtsabnahme sollte vor der Brustverkleinerung abgeschlossen sein. Reduziert die Patientin nach der Behandlung ihr Gewicht enorm, kann dies Einfluss auf das Ergebnis der Brustverkleinerung nehmen: Haut und Gewebe können erschlaffen und zu einer hängenden Brustform führen. Um gesundheitliche Kontraindikationen auszuschließen und das Risiko für Komplikationen auf ein Minimum zu senken, untersuche ich die Patientin unmittelbar vor dem Eingriff noch einmal sorgsam.

Welche Risiken bestehen bei einer Brustverkleinerung?

Trotz einer außerordentlichen Qualifikation auf dem Gebiet der Ästhetisch-Plastischen Chirurgie und einer langjährigen Erfahrung können die Komplikationsrisiken bei keiner Behandlung vollständig ausgeschlossen werden. Sehr selten treten nach einer Brustverkleinerung Nachblutungen, Wundheilungsstörungen oder Infektionen auf. Leichtere Beschwerden wie Schmerzen, Rötungen, Hämatome, Schwellungen, Spannungsgefühle oder Taubheitsgefühle sind für gewöhnlich unbedenklich. Bereits nach kurzer Zeit klingen sie selbstständig wieder ab, durch Schonung und Kühlen unterstützen die Patientinnen den Heilungsprozess zusätzlich.
 
Mit meiner langjährigen Erfahrung und Expertise auf dem Gebiet der Brustverkleinerung, stehe ich Ihnen vom Erstberatungsgespräch über die Operation selbst bis hin zur Nachsorge durchweg zur Seite. Dank regelmäßiger Kontrolluntersuchungen können wir eventuelle Komplikationen nach der Brustverkleinerung vorbeugen beziehungsweise frühzeitig erkennen und behandeln.

Wie sehen die Ergebnisse nach einer Brustverkleinerung in Köln aus?

Auch wenn der behandelte Brustbereich direkt nach dem Eingriff noch geschwollen und das endgültige Ergebnis erst nach einigen Wochen bis wenigen Monaten zu sehen ist, sind erste Veränderungen unmittelbar nach der Operation spürbar. Das verringerte Brustvolumen stellt für die Patientinnen meist sowohl eine körperliche als auch eine seelische Erleichterung dar. Zuvor präsente Schmerzen im Rücken und Nacken klingen zügig ab. Durch die gesteigerte Zufriedenheit mit dem Äußeren fühlen sich viele Frauen selbstbewusster.
 
Für etwa sechs Wochen tragen Patientinnen einen stützenden BH, der die Brust schützt und positiven Einfluss auf die natürliche Formgebung nimmt. Ist der Heilungsprozess vollständig abgeschlossen, kann das endgültige Ergebnis der Brustverkleinerung begutachtet werden: eine kleinere, leichtere Brust, die sich harmonisch in das ästhetische Gesamtbild der Frau einfügt.
 

Sie haben Interesse an einer Brustverkleinerung in Köln? Setzen Sie sich gerne mit mir und meinem Praxisteam in Verbindung und vereinbaren Sie ein unverbindliches Beratungsgespräch. Sie erreichen uns unter der Telefonnummer 0221 25 778 38, per E-Mail an info@dr-pirkko-schuppan.de oder Sie nutzen das Kontaktformular.
 

 
Zurück zur Übersicht