Informationen rund um die Oberlidstraffung in Köln

 

Die Augen gelten als Spiegel unserer Seele. In ihnen lässt sich häufig die menschliche Gefühlswelt ablesen: Trauer, Freude, Spannung, Überraschung oder Skepsis können oftmals ganz ohne Worte signalisiert werden. Sinken die oberen Gesichtspartien infolge der Hautalterung und dem Rückgang der Bindegewebsfestigkeit ab, lassen uns unsere Augen älter aussehen, als wir wirklich sind. Die daraus resultierenden Schwellungen und erschlafften Hautpartien an den Ober- und Unterlidern führen bei vielen Betroffenen zu einem müden, gestressten oder traurigen Aussehen. Bei fachgerechter Durchführung kann eine Oberlidstraffung in Köln sogenannte Schlupflider korrigieren und wieder für wache, strahlende Augen sorgen. Insgesamt wirkt das ganze Gesicht deutlich offener und erfrischter, ohne dabei operiert oder künstlich auszusehen.

Gründe für eine Oberlidstraffung in Köln

Die Zeichen der Zeit gehen an keinem spurlos vorüber. Gerade an der dünnen und empfindlichen Haut um die Augen herum wird der natürliche Alterungsprozess bereits frühzeitig sichtbar. Neben dem Verlust der Hautelastizität und -festigkeit haben auch äußere Einflüsse Auswirkungen auf die Augenpartie. Eine intensive Sonneneinstrahlung, Rauchen, eine unausgewogene Ernährung, ein erhöhtes Stresspensum und zu wenig Schlaf können häufig schon in jungen Jahren zu einem abgespannten Blick führen und die Faltenbildung begünstigen.

Bei einigen Personen sinkt die zarte Lidhaut so sehr ab, dass sie sich über das Auge legt und teilweise sogar zu Einschränkungen des Sehfeldes führt. Auch entzündliche Reaktionen der Haut (Dermatitis) können eine Folge dieser sogenannten Schlupflider sein. Für betroffene Frauen ist oft der Umstand frustrierend, dass bereits bei nur leicht ausgeprägten Schlupflidern Augen-Make-up sich nicht wie gewünscht anwenden lässt: Selbst bei sorgfältigem Auftragen kann das Make-up verlaufen und die Farbpartikel setzen sich in der Lidfalte ab.

Mit nichtchirurgischen Methoden ist dem Haut- und Gewebeüberschuss in der Regel nicht beizukommen, sodass nur eine Augenlidstraffung in Köln die erschlafften Lider effektiv korrigieren kann. Bei den meisten Personen kann dieser kleine Routineeingriff eine enorme Wirkung erzielen: Sie sehen um Jahre verjüngt aus, fühlen sich wieder wohl in ihrer Haut und strahlen das auch aus.

Ablauf einer Oberlidstraffung in Köln

Nach einer sorgfältigen Untersuchung im Rahmen des Beratungsgesprächs, in dem wir auch den Eingriff genau besprechen, kommen Sie dann zur Oberlidstraffung in Köln erneut in meine Praxis. Erfahrungsgemäß dauert die Operation etwa 30 Minuten pro Lid. Sie wird in der Regel ambulant und unter örtlicher Betäubung durchgeführt. Auf Wunsch des Patienten ist jedoch auch eine Behandlung im Dämmerschlaf oder unter Vollnarkose möglich.

Die Schnittführung wird bei der Oberlidstraffung in Köln nach Möglichkeit in der natürlichen Umschlagfalte des Oberlids gesetzt. Dadurch sind eventuelle Narben nach dem Heilungsprozess nicht beziehungsweise kaum sichtbar. Ohnehin sind die Narben bei der Augenlidstraffung sehr fein und unauffällig. Die überschüssigen Haut-, Fett- und Muskelpartien werden beim Eingriff mit präziser Operationstechnik vorsichtig entfernt und die Schnitte mit dünnen Fäden vernäht.

Sowohl bei der Oberlid- als auch bei der Unterlidstraffung ist es sehr wichtig, nicht zu viel Gewebe zu entfernen, da es sonst zu funktionellen Beschwerden (z. B. Triefauge, Störung des Lidschlusses) kommen kann. Als erfahrene Fachärztin für Plastische und Ästhetische Chirurgie verfüge ich über die notwendige Expertise und Qualifikation, den Eingriff individuell an Sie und Ihre Bedürfnisse anzupassen, sodass Sie sich an einer gesunden, natürlichen und harmonischen Augenpartie erfreuen können.

Was ist nach der Oberlidstraffung in Köln zu beachten?

Im Allgemeinen ist der Heilungsverlauf nach einer Oberlidstraffung in Köln relativ unkompliziert. Während der ersten Tage nach der Operation sollten Sie sich genügend Ruhe gönnen und Ihre Lider ausreichend kühlen. Darüber hinaus ist es wichtig, dass Sie eine direkte Sonneneinstrahlung vermeiden und auf Sonnenbäder verzichten. Weitere Maßnahmen zur Nachbehandlung sind für gewöhnlich nicht notwendig.

Nach fünf bis acht Tagen werden die Fäden entfernt. Für diese Zeit sollten Sie sich im Optimalfall eine Auszeit von Ihrer Arbeit nehmen. Etwa zwei Wochen nach der Augenlidstraffung in Köln sind etwaige Schwellungen und Hämatome in der Regel vollständig abgeklungen und Sie sind in allen Belangen wieder gesellschaftsfähig. In der Frühphase nach der Operation sollten Sie sich mit exzessivem Sport dringend zurückhalten, da dies Nachblutungen auslösen kann. Nach ca. drei Wochen können Sie Ihren sportlichen Aktivitäten wieder uneingeschränkt nachgehen.

Risiken und mögliche Komplikationen einer Oberlidstraffung

Obwohl es sich bei der Augenlidstraffung in Köln um einen relativ unkomplizierten und sehr häufig durchgeführten Eingriff handelt, können Komplikationen nie vollständig ausgeschlossen werden. Leichte Beschwerden wie Schwellungen, Rötungen, Hämatome, Juckreiz oder geringe Schmerzen sind nach der Operation normal und unbedenklich. Meist klingen sie in nur kurzer Zeit wieder vollständig ab, ohne dass Sie besondere Nachsorgemaßnahmen ergreifen müssen. Individuelle Risiken, darunter beispielsweise Allergien oder Unverträglichkeiten gegen die Narkose, werden bereits im Beratungsgespräch vor der Oberlidstraffung thematisiert und somit ausgeschlossen. Schwere Komplikationen wie Funktionseinschränkungen oder anhaltende Empfindungsstörungen treten bei erfahrenen Fachärzten für Plastische und Ästhetische Chirurgie gemeinhin nicht auf.

 
Sie interessieren sich für eine Oberlidstraffung in Köln? Dann nehmen Sie gerne Kontakt mit meinem Praxisteam auf. Um einen unverbindlichen Beratungstermin zu vereinbaren, erreichen Sie uns unter der Telefonnummer 0 221 25 778 38, per E-Mail an info@dr-pirkko-schuppan.de oder Sie nutzen das Kontaktformular. Mein Praxisteam und ich freuen uns auf Sie!

Zurück zur Übersicht