Körper

Körper Behandlung in Köln Dr. Pirkko Schuppan

Hartnäckige Fettdepots und starke Hauterschlaffung

Nicht immer reichen Sport und Diäten für eine schlanke Körpersilhouette aus. So können sich trotz regelmäßiger Bewegung und ausgewogener Ernährung hartnäckige Fettpolster an Bauch, Po, Oberschenkeln oder Kinn halten. Die Betroffenen geraten an die Grenzen ihrer Möglichkeiten und leiden häufig darunter, dass gesunde Lebensführung und Sport nicht zu den erhofften Resultaten führen. Gelingt hingegen ein starker Gewichtsverlust, bilden sich, vor allem am Bauch, oft unschöne Hautüberschüsse, die ebenfalls eine große Belastung für die Betroffenen darstellen. Auch eine Schwangerschaft kann den Körper einer Frau nachhaltig verändern.

Die Ästhetisch-Plastische Chirurgie besitzt Methoden, um die Körpersilhouette wieder zu harmonisieren und sie sichtlich zu verbessern. So kann beispielsweise eine Fettabsaugung helfen, hartnäckige Fettdepots zu verringern. Durch eine Bauchdeckenstraffung lassen sich hingegen störende Hautüberschüsse entfernen.
Mir ist bei diesen Eingriffen ein ausführliches Gespräch im Vorfeld der OP besonders wichtig, um mit meinen Patienten ihre Wünsche aber auch die Grenzen jedes Eingriffs genau besprechen zu können.

Übermäßiges Schwitzen und Narbenbildung

Überfunktionen des Körpers wie starkes Schwitzen oder durch Verletzungen entstandene Narben lassen sich ebenfalls sehr gut mit ästhetisch-plastischen Eingriffen korrigieren. Je nach Schweregrad und betroffenem Körperbereich kann bei übermäßigem Schwitzen über eine Schweißdrüsenabsaugung oder eine Injektion mit Botox nachgedacht werden. Für Narben existieren heute unterschiedliche sanfte Korrekturmöglichkeiten je nach Narbenart.