Vaginalverengung Köln

Scheidenverengung durch Aufspritzung mit Hyaluronsäure

Wenn sich Patientinnen für eine Vaginalverengung in Köln interessieren, steht dies meist in direktem Zusammenhang mit der Unzufriedenheit im Sexualleben. Dabei handelt es sich um einen Bereich des Privatlebens, der eine sehr sensible Behandlung erfordert und in der Öffentlichkeit zwar bereits vermehrt, aber immer noch nicht ohne Hemmungen angesprochen wird. Dennoch wurden intimchirurgische Eingriffe wie die Vaginalverengung in Köln in den letzten Jahren immer stärker enttabuisiert. Dieser Prozess hilft Betroffenen, sich zu öffnen und die Möglichkeiten der ästhetisch-plastischen Chirurgie wahrzunehmen. Dadurch empfinden viele Frauen nicht nur wieder mehr Gefallen an sexuellen Aktivitäten, sondern strahlen auch ein größeres Selbstbewusstsein und mehr Weiblichkeit aus.

Sie interessieren sich für eine Vaginalverengung in Köln? Kontaktieren Sie mich unter Tel. 0221 25 778 38, per E-Mail.
Gerne können Sie auch einen Online-Termin vereinbaren oder direkt:

Art der Behandlung – Operation, ambulant
Dauer der Behandlung – ca. 30 Minuten
Narkoseart – Lokalanästhesie oder Dämmerschlaf
Empfohlene körperliche Schonung – 2 Wochen
Nachsorge – Vorsicht beim Waschen
Gesellschaftsfähig nach – 1 Tag

Welche Gründe sprechen für eine Vaginalverengung in Köln?

In meiner langjährigen Laufbahn als Ästhetisch-Plastische Chirurgin habe ich bereits viele Beweggründe für eine Vaginalverengung in Köln kennengelernt. Frauen entscheiden sich vor allem dann für eine Vaginoplastik in Köln, wie der Eingriff in der Fachsprache bezeichnet wird, wenn sie mit ihrem Sexualleben unzufrieden sind. Dafür kann es viele Gründe geben: Im Zuge des natürlichen Alterungsprozesses oder von Geburten kann die Muskulatur der Vagina erschlaffen, wodurch bei vielen Frauen auch das Lustempfinden gemindert wird. Dies wirkt sich nicht nur negativ auf das Sexualleben aus, sondern belastet oft auch die Psyche der Frau sowie die Partnerschaft. Manche Frauen ziehen sich immer stärker zurück und stellen die sexuellen Aktivitäten ein, was zu einer Unzufriedenheit bei beiden Partner führt. Dank einer Vaginalverengung in Köln kann wieder eine intensivere Stimulation und somit auch ein erfüllteres Sexualleben erreicht werden.

Warum wird Hyaluronsäure zur Vaginalverengung verwendet?

Um eine Vaginalverengung in Köln durchzuführen, stehen in der ästhetisch-plastischen Chirurgie mehrere Methoden zur Verfügung. Bei einer starken Weitung der Scheide wird in der Regel eine chirurgische Vaginalstraffung oder die Unterspritzung mit Eigenfett empfohlen. Wenn eine Patientin noch keine natürliche Geburt erlebt hat und die Weitung der Scheide nur geringfügig ausgeprägt ist, stellt die Vaginalverengung mit Hyaluronsäure eine effektive und schonende Alternative dar. Hyaluronsäure hat sich in der ästhetischen Chirurgie bereits im Zusammenhang mit anderen Behandlungen, zum Beispiel der Faltenbehandlung, als verträgliches Material erwiesen. Es kommt natürlich im Körper vor, wodurch Unverträglichkeiten oder allergische Reaktionen ausgeschlossen werden können. Patienten sollten dennoch beachten, dass Hyaluronsäure vom Körper nach und nach abgebaut wird. Um das Ergebnis der Vaginalverengung in Köln aufrecht zu erhalten, ist eine Wiederholung des Eingriffes notwendig.

Vaginalverengung in Köln – Beratung von Frau zu Frau

Vor einer Vaginalverengung in Köln ist wie vor jedem ästhetisch-plastischen Eingriff ein ausführliches Beratungsgespräch unumgänglich. Dabei stehen vor allem bei solch einem sensiblen Thema wie der Verengung der Scheidenwand Diskretion und eine vertrauliche Behandlung für mich an erster Stelle. Sie können mir Ihre Probleme anvertrauen und offenlegen, was Sie sich von dem Eingriff erhoffen. Im Beratungsgespräch kläre ich Sie über den Ablauf, die Nachsorge und mögliche Risiken der Behandlung auf. Weiterhin besprechen wir, ob eine Kombination mit anderen Eingriffen, zum Beispiel einer G-Punkt Vergrößerung, die Wahrscheinlichkeit auf einen Behandlungserfolg erhöhen kann. Selbstverständlich können Sie mir Ihre offenen Fragen stellen und wir besprechen mögliche Finanzierungsmöglichkeiten.

Vaginalverengung Köln

Welche Vorbereitungen müssen vor der Vaginalverengung getroffen werden?

Zwei Wochen vor einer Vaginalverengung in Köln sollten Patientinnen in Absprache mit dem Arzt blutverdünnende Medikamente absetzen. Darüber hinaus können Rauchen oder der Konsum von Alkohol die Wundheilung verschlechtern, weshalb darauf möglichst verzichtet werden sollte.

Wie läuft eine Vaginalverengung in Köln ab?

Die Vaginalverengung in Köln mit Hyaluronsäure kann ambulant durchgeführt werden und ist wenig umfangreich. Für die Verengung der Scheidenwand wird eine örtliche Betäubung vorgenommen. Besonders ängstliche Patientinnen können sich auch in eine Art Dämmerschlaf versetzen lassen, um den Eingriff nicht bewusst mitzuerleben. Die Hyaluronsäure wird mit einer sehr feinen Nadel gleichmäßig in die Vaginalwand injiziert und verengt dadurch die Vagina. Bei einer Vaginalverengung entstehen keine Narben und der Eingriff ist äußerst risikoarm. Im Anschluss an die OP kann die Patientin die Praxis wieder verlassen.

Worauf müssen Patienten nach einer Vaginalverengung in Köln achten?

Nach einer Vaginalverengung in Köln kann die Patientin einen komplikationsfreien Heilungsverlauf unterstützen, indem sie den Intimbereich kühlt. Zusätzlich sollte jegliche Art der Reibung, zum Beispiel durch Laufen nach Möglichkeit vermieden werden. Am Tag der Scheidenstraffung in Köln sollte sich die Patientin ausruhen und keine körperlich anstrengenden Tätigkeiten ausüben. Behandelte Patientinnen sind sofort wieder gesellschaftsfähig und können bereits innerhalb der ersten Woche ihre Arbeit wieder aufnehmen. Innerhalb der ersten Tage nach der Vaginalverengung in Köln ist Duschen bereits wieder erlaubt. Allerdings sollte der Intimbereich nur mit lauwarmem Wasser und ph-neutraler Seife gewaschen werden. Nach etwa zwei Wochen darf die Patientin wieder Geschlechtsverkehr haben und Sport treiben oder die Sauna besuchen.