Informationen zur Fettabsaugung

 

Nützliche Informationen zur Fettabsaugung in Köln

 

Wann ist eine Fettabsaugung in Köln sinnvoll?

 

In der Regel wird eine Fettabsaugung in Köln, auch Liposuktion genannt, aus rein ästhetischen Gründen vorgenommen. Nur bei selten auftretenden Krankheitsbildern, wie beispielsweise schmerzhaften Fettgewebsvermehrungen mit gesteigerter Berührungsempfindlichkeit oder Lipödemen, empfiehlt sich eine Fettabsaugung als Therapie. Wie alle Eingriffe zur Reduzierung überschüssiger Fettablagerungen eignet sich die Liposuktion nicht zur Gewichtsabnahme und ist ebenso wenig ein Wundermittel gegen Cellulite. Die Fettabsaugung in Köln dient ferner dazu, dem Körper durch dauerhafte Entfernung hartnäckiger Fettpolster eine harmonische Kontur zu verleihen. Denn die Fettzellen wachsen nicht nach und die neue Körperkontur kann langfristig erhalten bleiben. Generell kann jedes Fettdepot abgesaugt werden. Besonders erfolgreich zu bearbeitende Areale sind die so genannten Reiterhosen, die Innenseiten der Knie, der kugelförmige Fettbauch, das Kinn und die Hüfte. An Oberarmen, Rückenfalten, dem vorderen Bereich der Taille, der Po-Umschlagfalte, den Außenseiten der Knie, den Fesseln oder am Knöchel gestaltet sich die Durchführung der Liposuktion in Köln ein wenig schwieriger. Hier ist seitens des Ästhetisch-Plastischen Chirurgen besonderes Geschick und viel Erfahrung gefragt.

Kann eine Fettabsaugung in Köln durch Diät und Sport umgangen werden?

 

Diät und Sport sind ideale Maßnahmen, um das Gesamtkörpergewicht zu regulieren und fit zu bleiben. Aber selbst mit dem konsequentesten Trainings- und Ernährungsprogramm gelingt es häufig nicht, die Idealfigur zu erreichen. Dies hängt mit der genetischen Fixierung bestimmter Fettdepots zusammen. Die Fettzellen unseres Körpers sind je nach Geschlecht und Region mit unterschiedlichen Oberflächenrezeptoren und Eigenschaften ausgestattet und reagieren daher auf Diät und Sport unterschiedlich. Insbesondere bei Frauen erweisen sich häufig die Fettpolster an Hüften und Oberschenkel als diäteresistent. In diesen Regionen wehren sich die Fettzellen gegen das Abnehmen, da dieses Fett als Notreserve vor allem auch für den Nachwuchs gedacht ist („Stillfett“). Daraus resultiert, dass man an Stellen abnimmt, an denen man gar nicht abnehmen möchte, die eigentlich störenden Fettpolster bleiben jedoch bestehen.

Die Liposuktion in Köln hingegen führt nicht zu einem Gewichtsverlust, sondern entfernt gezielt genau die störenden Fettpolster, welche Diäten und Sport hartnäckig widerstehen. Ziel der Fettabsaugung in Köln ist daher die bleibende Korrektur der Proportionen. Daher spricht man heute auch oft neudeutsch vom „Body contouring“: Nach einer gelungenen Fettabsaugung  stimmen die Proportionen wieder und man macht buchstäblich eine gute Figur.

 

Was ist nach einer Fettabsaugung in Köln zu beachten?

 

Nach dem Fettabsaugen in Köln erhält der Patient Kompressionsbekleidung. Diese muss für mindestens drei, manchmal vier und bis zu 6 Wochen nach der OP Tag und Nacht getragen werden. Dies ist wichtig, damit sich das Gewebe nach der Fettabsaugung wieder anlegen und ausheilen kann, Schwellungen und Blutergüsse minimiert werden und das Zusammenziehen der Haut unterstützt wird. Zudem empfiehlt sich in den ersten Wochen nach der Fettabsaugung in Köln körperliche Schonung. Bei kleineren Eingriffen ist in der Regel eine Schonzeit von zwei Tagen ausreichend, bei größeren sollte der Patient eine Auszeit von ein bis zwei Wochen einplanen. Auf Sport sollte für zwei bis vier Wochen verzichtet werden. Generell richtet sich die Erholungszeit nach dem Grad der Gewebeschädigung und dem Ausmaß der Blutergüsse. Das endgültige Ergebnis der Fettabsaugung kann nach etwa sechs bis neun Monaten beurteilt werden.

 

Wachsen die abgesaugten Fettzellen nach einer Liposuktion in Köln wieder nach?

 

Diese Frage kann getrost mit nein beantwortet werden. Fettzellen werden in der Kindheit angelegt, eine Neubildung findet beim Erwachsenen so gut wie nicht statt. Jedoch können verbliebene Fettzellen ihr Volumen bis zu einem gewissen Grad vergrößern. Da nie alle Fettzellen an einer Stelle entfernt werden (für ein harmonisches Resultat muss eine dünne Fettschicht zwischen Haut und Muskel stehen bleiben), ist es daher möglich, dass man in beschränktem Umfang bei entsprechender Nahrungszufuhr wieder etwas zunimmt. Werden nach der Fettabsaugung in Köln mehr Kalorien zugeführt als der Körper benötigt, können bei einigen Patienten andere Körperteile, die zuvor nicht dazu neigten, dicker werden, denn das überschüssige Fett muss natürlich untergebracht werden. Daher ist es sinnvoll bei Patienten die zu Übergewicht neigen, die Liposuktion in Köln mit einem entsprechenden Ernährungskonzept zu verbinden.

Interessieren Sie sich für eine Fettabsaugung in Köln? Dann kontaktieren Sie gerne mein Praxisteam unter der Telefonnummer 0 221 25 778 38 oder schreiben eine E-Mail an info@Dr-Pirkko-Schuppan.de und vereinbaren einen unverbindlichen Beratungstermin. Ich freue mich auf Sie!

Zurück zur Übersicht