Erschlaffte Brüste sind meist die Folge des naturgegebenen Alterungsprozesses von Haut, Gewebe und Muskeln. Zudem nehmen körperliche Veränderungen wie eine starke Gewichtsabnahme oder eine Schwangerschaft Einfluss auf das Aussehen des Dekolletés. Haben die Brüste nach dem Abstillen die gewohnte Form verloren, kann eine Bruststraffung in Köln Abhilfe schaffen. Auch eine alterungsbedingte Erschlaffung kann der operative Eingriff korrigieren. Was bei einer Bruststraffung (Mastopexie) passiert und worauf Patienten bei der Arztsuche achten sollten, verrät der folgende Beitrag.

Bruststraffung oder Brustvergrößerung – Welche Behandlung ist die richtige?

Eine Bruststraffung bietet sich an, wenn die Haut und das Gewebe der Brust erschlafft sind. Mithilfe des chirurgischen Eingriffs lässt sich der unliebsame Überschuss entfernen und das verbleibende Gewebe in eine natürliche, straffe Form bringen. Eine Brustvergrößerung eignet sich hingegen, wenn Frauen die Größe ihrer Brüste als zu klein empfinden. Sowohl die Brustvergrößerung mit Implantat als auch die Brustvergrößerung mit Eigenfett können das Brustvolumen – im Rahmen der jeweiligen Möglichkeiten – erhöhen.

Welcher der Eingriffe im konkreten Fall die optimale Behandlungsmethode darstellt, hängt von verschiedenen Faktoren ab, darunter der individuelle Befund und das gewünschte Ergebnis. Auch eine Kombination aus Bruststraffung und Brustaufbau ist möglich.

Verschiedene Methoden der Bruststraffung

Für eine Bruststraffung (Mastopexie) kommen verschiedene Methoden infrage, die sich nach den individuellen Voraussetzungen und Wünschen der Patientin richten. Neben der alleinigen Bruststraffung ist es auch möglich, die Mastopexie mit einer gleichzeitigen Brustvergrößerung oder Brustverkleinerung vorzunehmen.

Folgende Schnitttechniken werden bei einer Bruststraffung unterschieden:

  1. Cirkuläre (periareoläre) Straffung

Bei dieser Methode wird ein kreisförmiger Schnitt um die Brustwarze herum gesetzt und die überschüssige Haut ringförmig entfernt. Diese Vorgehensweise wird vorrangig bei einem geringen Hautüberschuss gewählt.

  1. Lejour-Technik (vertikale Straffung)

Bei einem mittleren bis größeren Hautüberschuss stellt die Lejour-Technik eine geeignete Methode der Bruststraffung dar. Ein Teil der überschüssigen Haut wird unterhalb der Brustwarze entfernt, die übrige Haut wird zusammengezogen (plissiert). Die dadurch entstehende Hautausstülpung verschwindet in der Regel innerhalb weniger Monate, da sich die Haut an der Brust im Laufe des Heilungsprozesses weiter zusammenzieht und glättet.

  1. T-Schnitt

Ähnlich wie bei der Lejour-Technik wird auch beim T-Schnitt ein senkrecht verlaufender Schnitt gesetzt, um den Hautüberschuss zu entfernen – bei dieser Methode wird jedoch der gesamte Hautüberschuss chirurgisch reduziert. Dafür wird ein zusätzlicher Schnitt entlang der Unterbrustfalte gesetzt, sodass eine Narbe in umgedrehter T-Form entsteht. Auch diese Methode eignet sich zur Korrektur eines mittleren bis großen Hautüberschusses.

Insgesamt lassen sich mehr als 20 verschiedene Schnitttechniken für die Bruststraffung auflisten, jedoch zählen die oben genannten zu den gängigen, etablierten Methoden.

Welcher Arzt kommt für eine Bruststraffung infrage?

Damit sich Patientinnen an einem ästhetischen und möglichst komplikationslosen Behandlungsergebnis erfreuen können, ist die Wahl des richtigen Chirurgen entscheidend. Bei der Frage nach dem passenden Arzt sind viele Frauen erst einmal ratlos. Eine große Problematik ist die Bezeichnung „Schönheitschirurg“: Im allgemeinen Sprachgebrauch ist dieser Begriff etabliert und wenig problematisch. Bei der Suche eines erfahrenen Chirurgen für ästhetisch-plastische Eingriffe kann er jedoch zu Risiken führen, denn „Schönheitschirurg“ ist rechtlich nicht geschützt. Somit kann theoretisch jeder Arzt die Bezeichnung führen, ohne zwangsläufig die notwendige Kenntnisse und Erfahrungen auf dem Gebiet der Ästhetisch-Plastischen Chirurgie zu besitzen.

Frauen, die sich für eine Bruststraffung interessieren, sollten daher unbedingt darauf achten, dass der Chirurg den „Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie“ führt. Denn nur dieser Facharzttitel ermöglicht eine objektive Beurteilung der Qualifikation des Arztes im Bereich der Ästhetisch-Plastischen Chirurgie.

Warum ist das persönliche Beratungsgespräch so wichtig?

Eine Bruststraffung muss, genau wie jede andere ästhetisch-plastische Behandlung, individuell an die Patientin angepasst werden, da jede Frau ganz eigene Voraussetzungen und Wünsche mit sich bringt. Um den geeigneten Behandlungsplan erstellen zu können, ist ein vorheriges Gespräch daher essenziell.

Im Rahmen der Beratung möchte der Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie die persönliche Motivation der Frau kennenlernen und erfahren, welche Erwartungen die Patientin an die Behandlung stellt. Im Anschluss an eine gründliche Untersuchung legt der Chirurg die medizinischen Möglichkeiten dar und erläutert den Ablauf, die Vor- und Nachsorge sowie die möglichen Risiken einer Bruststraffung. Erst wenn die Patientin alle Details des Eingriffs kennt, kann sie sich wohl überlegt für oder gegen die Bruststraffung entscheiden.

Eine ausführliche und ehrliche Beratung spricht für einen seriösen Plastischen Chirurgen. Haben Patientinnen das Gefühl, dass der Arzt sie zu dem Eingriff drängen will oder Fragen unzureichend oder gar nicht beantwortet, sollten sie Vorsicht walten lassen. Auch ein sogenanntes Billigangebot für einen ästhetisch-plastischen Eingriff kann auf einen unseriösen Behandler hindeuten und im schlimmsten Fall zu gesundheitlichen Problemen für die Patientin führen.

Individuelle Beratung zur Bruststraffung in Köln

Ihre Brüste haben an Form und Festigkeit verloren und Sie wünschen sich ein harmonisches und wohl konturiertes Dekolleté zurück? In ihrer Praxis für Plastische Chirurgie in Köln berät Sie Dr. Pirkko Schuppan gern zu den Möglichkeiten der ästhetischen Brustchirurgie. Einen Termin für ein unverbindliches Beratungsgespräch können Sie telefonisch unter 0221-25 778 38 oder per E-Mail an info@dr-pirkko-schuppan.de mit unserem Praxisteam vereinbaren. Auch über das Kontaktformular können Sie uns erreichen.

Zurück zur Übersicht